Goodbye

Dr. Alexey Valikov (RIP)

Diese Seite ist der Erinnerung an unseren Freund und Kollegen Alexey Valikov gewidmet, der uns am 16. Januar 2021 mit 41 Jahren viel zu früh verlassen hat. Es gibt so viel über Alexey zu sagen. Er war ein wunderbarer Mensch und ein genialer Entwickler, voller Ideen, kreativ und humorvoll. Wir werden ihn schmerzlich vermissen.

Wir haben good-bye.org gegründet, um einen Raum zu schaffen, wo Freunde und Kollegen sich an Alexey erinnern und sich von ihm verabschieden können, jeder auf seine ganz persönliche Art und Weise.

Wir möchten alle ermutigen, eine Erinnerung hinzuzufügen, ein Video zu verlinken, ein Foto zu posten und Worte des Andenkens und des Mitgefühls für seine Angehörigen zu schreiben. Aus den Beiträgen werden wir ein kleines Büchlein erstellen und an Alexeys Familie übergeben.

In der Zeit der Trauer wünschen wir uns häufig, etwas tun zu können, das im Sinne von Alexey gewesen wäre. Alexey hinterlässt zwei Kinder und seine Frau Anastasia hat ein PayPal Moneypool für sie eingerichtet. https://www.paypal.com/pools/c/8w7JeOC5Bp

Bitte teilt good-bye.org mit anderen Freunden und Kollegen von Alexey.

Alexey wird am 7.02.2021 im Bestattungswald am Ketzerborn bei Rosbach beigesetzt. Bitte beachtet die Hinweise:

Das Good-bye.org Team

Video über Alexey als Visionär, Informatiker und Familienvater

Kategorien: Goodbye

80 Kommentare

  1. Alexey, weißt du noch, als du 2016 auf dem CeBIT Messestand der Deutschen Bahn Rüdiger Grube und Christa Koenen deinen Prototypen zur Erkennung von defekten Aufzügen demonstriert hast? Wir vermissen dich und deine Ideen sehr.

  2. Dirk Friedenberger

    17/01/2021 — 13:59

    Mit dir zusammenzuarbeiten war immer eine Freude. Immer einen komplizierten Witz parat, mit viel Gelassenheit und Optimismus. Danke für unsere gemeinsame Zeit.

  3. Alexey wird mir sehr fehlen. Wir haben gemeinsam an einem Accelerator teilgenommen.
    Das daraus entstandene Produkt ist inzwischen fertig entwickelt und wird genutzt, was mich sehr stolz macht.
    Es war eine sehr coole Zeit mit Alexey. Danke dafür!

  4. Sven Solterbeck

    17/01/2021 — 18:13

    Du hast uns stets wissen lassen, dass Hoffnung und Zuversicht dich durch deine schweren Zeiten getragen haben. Am 24. Oktober 2020 haben wir dir noch gute Genesung wünschen dürfen. Lass uns heute nicht zurück ohne die Zuversicht, dass du deine Ruhe gefunden hast. Du bleibst für mich ein Vorbild.

  5. Mein herzlichstes Beileid der Familie. Nichts bereitet auf so eine Situation vor.

    Ich bin erschüttert und sehr traurig.

    Du warst immer voller toller Ideen. Hattest ein offenes Ohr und es war immer eine Freude mit Dir zu sprechen. Dein ganzer Umgang mit der Situation war bewundernswert und ermutigend.
    Dein Humor und dein Lachen wird mir immer in Erinnerung bleiben.

  6. Dein Leidensweg ging damals hiermit https://twitter.com/orless/status/952568294975959040?s=20 los und seitdem haben wir alle mit gehofft und Daumen gedrückt. Dabei hast Du noch anderen Mut gemacht https://twitter.com/orless/status/1219273841677078528?s=20.

    Getroffen haben wir Dich vor allem als Familienmitglied der #dbhackathon.s. Du warst dort eine tragende Säule. Deine Kreativität und Ideenvielfalt war einfach unschlagbar. Du hast diese Welt ein großes Stück besser gemacht.

    Besonders gefreut hat mich, als ich Deinen Sohn Fjodor dort kennenlernen durfte.
    Euch beiden beim dbhacken zuzuschauen war beeindruckend.

    Dankbar Dich kennengelernt zu haben und traurig, dass Du diesen Kampf so kämpfen musstest.

    Mein allerherzlichstes Beileid gilt der Familie und Freunden.

  7. Steffen Renisch

    18/01/2021 — 07:50

    Du hattest nicht viel Zeit und hast doch viel wichtiges und schönes geschaffen. Das bleibt, auch wenn du nun gegangen bist.

  8. Mit Alexey haben wir ein mentales Kraftpaket verloren. Er vereinigte in einem einzigen Kopf visionären Weitblick und Fantasie mit der Fähigkeit in 90 Sekunden für ein Thema zu begeistern und mit einem komprosslosen Anspruch an Qualität und solide Umsetzung.
    Wie so viele Kollegen hatte ich immer wieder das Vergnügen, ihn plötzlich in einem neuen Thema wieder zu treffen und wusste dann: das wird richtig gut.
    Mein größtes Beileid gilt seiner Familie.

  9. Alexey war ein toller Kollege und ein toller Mensch. Es ist ein großer Verlust, ihn nicht mehr bei uns zu haben. Größtes Beileid!
    Ich wünsche seiner Familie viel Geduld!

  10. Michael Bangel

    18/01/2021 — 14:44

    Ich durfte Alexey als einen sympathischen sehr netten Kollegen kennenlernen, immer voller neuer Ideen und mit großem Tatendrang.

    Die Nachricht von Alexeys Tod macht mich tief betroffen und sehr traurig.

    Mein tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie, der ich viel Kraft in diesen schweren Stunden wünsche.

  11. Ulf Karrock

    18/01/2021 — 16:13

    Ich erinnere mich noch gut an unser erstes Gespräch auf der Arbeit, in Frankfurt im Silberturm in der Kantine, morgens bei Kaffee und Sonnenschein.
    Du hattest eine Idee und natürlich ging es um Programmierung und um APIs. Als ich Dich das nächste mal sah, hattest Du deine erste Operation bereits hinter Dir gehabt. Wir begrüßten uns mit einem Nicken.
    Von Anfang an hat mich Deine Krankheit und dein offener Umgang damit sehr berührt. Unvergessen dein ChemoComic auf Twitter.
    Ich habe Dir so gewünscht, dass Du gesund wirst. Ich behalte Dich als ruhigen Menschen, mit klarem und scharfem Verstand in Erinnerung.

    Mein Beileid gilt der Familie, Verwandten und Freunden.

  12. Das Team CoS möchte der Familie sein tiefempfundenes Beileid aussprechen.

    Wir haben Alexey auf der Präsentation des Prototyps im Silberturm kennen und ihn später als empathischen hochintelligenten Entwickler und Kollegen schätzen gelernt.
    Mit Stolz können wir auch in diesen traurigen Stunden sagen, gemeinsam etwas geschaffen zu haben, an dem du lieber Kollege, maßgeblichen Anteil hast und der lange in der DB Bestand haben wird.

    In stillem Gedenken deine Kolleginnen/Kollegen, Team CoS Erfurt

  13. Wassilios Kazakos

    18/01/2021 — 19:05

    Ich weiß noch, wie du frisch von der Uni in Ufa nach Karlsruhe zu uns ans FZI in unsere Abteilung Datenbanksysteme kamst. Mit Anfang Zwanzig extrem jung, hochintelligent und begeistert und vor allem begeisternd. Über Jahre haben wir in zahlreichen Projekten zusammengearbeitet und viel gemeinsam veröffentlicht. Erst am FZI und dann später bei Disy. Wir sind über die Jahre Freunde geworden.

    Zum letzten Mal habe ich dich im Mai 2018 gesehen. Damals wolltest du voller Optimismus noch mal das Leben nach deiner ersten Krebstherapie feiern. Es tut mir so leid, wie es nun gekommen ist.

    Mein herzliches Mitgefühl gilt deiner Frau, deinen beiden Söhnen, deiner Familie und deinen Freunden.

  14. Carsten Heidmann

    18/01/2021 — 20:34

    Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann wir uns zum ersten Mal begegnet sind, aber seit 2002 haben wir regelmäßig miteinander zu tun gehabt, erst als Kunde/Auftragnehmer, später als Kollegen bei Disy und Freunde. Neben dem, was ich technisch von dir lernen konnte (der russische Michael Kay halt …) bin ich immer wieder überwältigt gewesen davon, wie du neben deiner immer vorhandenen Begeisterung für das Technische auch die Menschen um dich herum einbeziehen konntest. Auch wenn wir uns leider nach deinem Weggang aus Karlsruhe nicht mehr so häufig gesehen haben – ich hatte immer das Gefühl jederzeit wieder anknüpfen zu können.

    Das letzte Mal habe auch ich dich bei deiner Geburstagsfeier in Karlsruhe gesehen – ich werde dich mit dem Optimismus und der Energie in Erinnerung behalten, die du damals an den Tag gelegt hast.

    Deiner Familie wünsche ich alles Gute und alle Stärke, die sie jetzt brauchen können.

  15. Ich und wir werden dich als kritischen Treiber vermissen, der mit seiner Meinung nicht hinterm Berg hielt, vieles hinterfragt hat und trotz so viel Erfahrung und Wissen immer noch bereit war dazuzulernen.
    Mir bleiben dein starker Willen nach perfekter Leistung, nicht nur bei deinen unterhaltsamen Pitches im Skydeck, sondern auch im Rahmen des Skydeck Accelerators in bester Erinnerung.

    Ich bin sehr dankbar dich kennengelernt zu haben und mit dir arbeiten zu dürfen.
    Schade, dass du nicht mehr unter uns weilst.
    Mein Beileid gilt deiner ganzen Familie.

  16. Ich durfte dich einige Male auf den großen Treffern im Auditorium erleben. Unter den vielen Leuten bist du immer herausgestochen. Du hast dort alle humorvoll teilhaben lassen, an deinem Drang alles verstehen zu wollen.

    Dein offener und kreativer Umgang mit deiner Krankheit (z.B. https://twitter.com/search?q=%23ChemoComic) hat mich sehr beeindruckt. Du hast damit vielen Menschen Mut und Kraft geschenkt.

    Danke Alexey!

  17. Tina Tausch

    19/01/2021 — 08:19

    Ich habe Alexey in einem gemeinsamen Projekt kennen und schätzen gelernt. Durch unsere gemeinsame Leidenschaft zu allem mit Raumbezug, Open Data und Hackathons haben sich unsere Wege die letzten Jahre immer wieder gekreuzt. Ich werde unseren Austausch vermissen.

    Ich weiß, dass für Alexey die Familie immer im Mittelpunkt stand und so durfte ich auch Fjodor kennenlernen.

    Ich wünsche der Familie ganz viel Kraft.

  18. Alexandra G.

    19/01/2021 — 09:34

    Leider kennen wir uns nur virtuell und haben es nie geschafft, uns persönlich kennen zu lernen. Trotz allem, ich bin tief beeindruckt wie viel Mut und Hoffnung du der Welt und dir selbst gegeben hast. Dieser Kampfesgeist ist wirklich etwas was dich ausgezeichnet hat.
    Deiner Familie und allen Angehörigen wünsche ich viel Kraft und Stärke für die nächste Zeit. Mein aufrichtiges Beleid.

  19. Thorsten Ziegler

    19/01/2021 — 09:59

    Wir haben einen großartigen Kollegen bei DB Systel und wunderbaren Menschen verloren. Die Nachricht seines Todes macht mich sehr traurig. Am Ende bleibt die Erinnerung und Freude an und über die gemeinsame Zeit. Danke Alexey!

    Deiner Familie wünsche ich in dieser schweren Zeit des Abschieds viel Kraft und Stärke.

    Mein aufrichtiges Beileid
    Thorsten

  20. Mit Alexey verliert die DB Systel einen wunderbaren Kollegen und vor allem tollen & inspirierenden Menschen. Vielen Dank für deine Ideen, deinen Einsatz und deine Inspiration! Unsere Gedanken sind bei deiner Familie, der wir viel Kraft wünschen!
    Ruhe in Frieden Alexey!

    Mein aufrichtiges Beileid
    Martin

  21. Stephan Kaulbach

    19/01/2021 — 10:31

    Lieber Alexey,

    ich erinnere mich an unsere ersten Gespräche zum Thema Open Source.
    Du warst damals die Inspiration das Thema in der DB Systel zu verankern. Auch in vielen anderen Momenten habe ich Deine aufgeschlossene und immer freundliche Art immer sehr zu schätzen gewusst.

    Mein herzlichstes Beileid und viel Kraft an Deine ganze Familie. Wir verlieren einen wertvollen Menschen.

  22. Daniela Scherf

    19/01/2021 — 11:08

    Sehr gerne erinnere ich mich an zwei tolle Veranstaltungen mit dir gemeinsam, lieber Alexey.
    Einer im Vertrieb der DB Systel und einen bei der Reisendeninformation in Fulda …

    Besonders Fulda ist mir im Gedächtnis mit vielen lustigen Momenten. Meine Gedanken und Mitgefühl sind bei deiner Familie.

    Du wirst uns sehr fehlen.
    liebe Grüße
    Dany

  23. Lieber Alexey, ich habe Dich ganz am Anfang meiner Zeit bei der DB Systel kennen gelernt und seitdem warst Du für mich immer ein sehr interessanter und höchst professioneller Gesprächspartner. Deine ruhige Art und fundiert überlegte Meinung wird mir fehlen!

  24. Ronald Bieber

    19/01/2021 — 11:47

    Alexey hatte sich auch vor einigen Jahren bereit erklärt, als eines der Aushängeschilder einer Kampagne zur Personalakquise teilzunehmen. Er hat sehr authentisch dargestellt, dass es hier nicht nur technisch interessant ist, sondern auch eine gute Work-Life-Balance möglich ist, was ihm für seinen Sohn sehr wichtig war.
    Beeindruckt hat mich immer wieder, wie schnell er sich auch in alle möglichen neuen Themen einarbeiten konnte.

  25. Andreas Müller

    19/01/2021 — 11:53

    Lieber Alexey,

    wir haben schon bei einigen Themen miteinander zu tun und immer sehr gut im heiklen Umfeld zusammengearbeitet: EIP und die Architektenrunde, LuFV, Aufzugswächter.

    Am besten und fruchtbarsten war es immer dann, wenn wir nicht einer Meinung waren ;-). Ich bin traurig. Ich danke dir für die schönen Erinnerungen.

    Andreas

  26. Ich erinnere mich noch sehr deutlich, mit welcher Selbstverständlichkeit Alexey damals vor den versammelten Fachbereich getreten ist, von seiner Krankheit erzählt und in wenigen klaren Worten erklärt hat, was das für ihn und uns nun bedeutet. Sein Mut und seine Entschlossenheit haben mich tief beeindruckt.

    Mein tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie. Ich wünsche ihnen viel Kraft für die kommende Zeit.

  27. Alexander Schmidt

    19/01/2021 — 12:03

    Ruhe in Frieden Alexey!

    Ich durfte dich in unserem TAMA-Lehrgang kennenlernen. Du hast für uns die Brücke gebaut, so wie du immer kreativ Dinge erschaffen hast. Du warst für mich „der Maker“.

    Mein herzliches Beileid an deine Lieben.

    Liebe Grüße

    Alex

  28. Darren Cooper

    19/01/2021 — 14:29

    Alexey, you inspired me so much and for that I thank you!
    Taken from us far too soon.

    For me you will always be the amazing:
    – Community Contributor,
    – Developer & IT Architect Guru,
    – Maker & Hacker,
    – Source of Creative Ideas,
    – Open Source Enthusiast,
    – Critical Thinker
    – GIS Fan,
    – Corporate Samurai
    Not to mention Proud Family Person, ‘Russian’ Guy & Man with the Beard.

    A person of strength with splendid character, an optimist and a welcome guest at any Hackathon, Meetup or Tech Event.

    You made the world a better place by doing what you believed in and by motivating those around you to do the same. I will miss all of this and much much more.

    My heartfelt sympathy to your family, your precious wife and amazing children.

    Goodbye dude!

  29. Michael Binzen

    19/01/2021 — 15:32

    Es macht mich sehr traurig zu hören, dass Alexey am Wochenende gestorben ist.
    Mein herzlichstes Beileid an seine Familie.

    Mit Alexey verbinde ich die Erinnerung an einen Menschen mit großer Kompetenz und noch größerer Begeisterung für Programmierung. Beeindruckt hat mich seine Neugier und seine Fähigkeit, auch komplexe Aufgabenstellungen schnell und professionell zu lösen.

    Einige gemeinsame Stunden bei DB Hackathons, ein ganzer Tag zusammen am CeBIT-Stand 2016 und ein gemeinsamer Systel Stand auf der FOSSGIS 2018 in Bonn waren mir mit ihm vergönnt. Unsere gemeinsame Leidenschaft war Open Data. Ein wirklich toller Kollege!

    In einigen privaten Gesprächen habe ich seine Hingabe als Vater gespürt, einmal durfte ich ihn mit seinem Sohn Fjodor in der Kantine erleben. Ein Mensch mit Herz und Verstand, ich werde ihn vermissen.

  30. Joachim Schirrmacher

    19/01/2021 — 16:08

    Mit dir, Alexey, verlieren wir bei der Bahn, aber auch die Welt einen Menschen, der den Blick auf Daten in der Bahn immer wieder aus neuen Perspektiven gesehen und uns damit inspiriert hat.

    Ich erinnere mich noch gut an diverse Hackathons, in denen wir mitunter gemeinsam an neuen Ideen gearbeitet haben. An deine Projekte, die ich mit dir durchsprechen konnte. An deine wertvollen Beiträge zur OpenData Community.

    Du hinterlässt eine Lücke, die nicht so einfach zu füllen sein wird.

  31. In diesem Video mit Alexey als Referenten können wir Alexey nochmal „live“ erleben. Sein Humor, seine Motivation und beeindruckende Expertise. Du konntes immer erfolgreich die „dicken Bretter“ durchbohren.

    Wir werden dich immer in Erinnerung halten
    Deine Freunde und Kollegen*inen

  32. Thomas Tursics

    20/01/2021 — 00:33

    Mach’s gut Alexey 🖤

    Wir haben uns erstmals beim DB Hackathon in Berlin getroffen. Uns verband die Liebe zu offenen Daten und der Idee, aus Daten komplett neue Dinge zu zaubern. Einmal haben wir gemeinsam das Wochenende in der Mindbox durchgemacht – zusammen gecodet – neues ausprobiert – auf der Bühne gestanden – diese schönen Momente, die möchte ich in meinen Erinnerungen behalten.

    Als Freund und später als Kollege hast du mir gezeigt, wie kämpfen richtig geht 💪 … für die Sache … für die Gesundheit … Du warst ein toller Mensch!

  33. Matthias Andiel

    20/01/2021 — 08:03

    Good by Alexey!
    Ich erinnere mich an die Gespräche zum Projekt Streckenkunde mit Deinen ganzen Ideen und dem unermüdlichen Einsatz dafür. Habe geschmunzelt, als ich mal die ersten Tests mit den Kameras in Deinem Auto gesehen hatte. Ganz ruhig und überlegen hast Du einen Vortrag dazu in Kronberg gehalten, für Euch und für uns. Mit Deinem Wissen, Deinem Willen und dem feinem Witz hast Du einen Unterschied gemacht.

    Es war mir eine große Ehre!

  34. Lieber Alexsey,
    ich werde Dich und Deine Dynamik sehr vermissen und
    da wo du hingewechselt hast, ein schöneres Sein mit mehr Open Source.

  35. Daniela Piacenti

    20/01/2021 — 08:58

    Lieber Alexey,

    wir haben uns bei der Systel vor etwa 8 Jahren kennengelernt. Es war mein erstes größeres Projekt als Projektleiterin und ich durfte Dich als Architekten im Team begrüßen. Deine wahnsinnig schnelle Auffassungsgabe und Deine absolute Hingabe für die Sache haben mich gleich begeistert. Du warst ein toller, offener und ehrlicher „Streit“-Partner, mit dem man wundervoll und auf hohem Niveau diskutieren konnte. Naja, ich hab’s zumindest versucht und mich hoffentlich ganz gut dabei geschlagen 😉
    Du wolltest immer das Beste herausholen. Für uns, das Projekt, den Kunden, die Nutzer…

    Leider konnte ich keine Bilder mehr von damals finden. Ich erinnere mich auch noch an unser Teamevent, als wir bei Dir alle in der Küche standen, gequatscht, geschnippelt und gekocht haben. Das Essen war glaub auch ganz gut, das Event einfach schön!

    Und wenn wir uns danach begegnet sind, habe ich mich auch immer sehr über einen kurzen Plausch mit Dir gefreut.

    Ich danke Dir und mach’s gut, Alexey!

    Liebe Grüße,
    Danny

    —————-
    Liebe Familie,

    es ist schwer, dafür Worte zu finden. Mein herzliches Beileid; ich wünsche Ihnen/Euch viel Kraft für die weitere Zeit.

    Herzliche Grüße.
    Daniela Piacenti

  36. Stefan Hartig

    20/01/2021 — 13:34

    Lieber Alexey,

    ich habe Dich mit einer Offenheit und Neugier erlebt immer mal was Neues auszuprobieren, ohne die Angst daran zu scheitern. Die Leidenschaft wie Du für Dich die Themen angegangen bist, hat mich tief beeindruckt.

    Ich erlebte Dich als Tüftler, der einfach mal schnell einen 3D-Drucker für sich gebaut hat. Als Architekt, der viele neue Themen angegangen ist und verwirklicht hat. Der Kollege, mit dem man einfach bei einem Kaffee so wundervoll querdenken konnte.

    Berührt hast Du mich vor allem, mit welcher Offenheit Du über Deine Krankheit gesprochen hast und wie Du damit umgegangen bist.

    Ich werde Dich vermissen, meine Erinnerungen an Dich bleiben.

    Stefan Hartig

  37. Oliver Hammer

    20/01/2021 — 15:23

    Lieber Alexey,

    unsere Wege in der Systel haben sich in den letzten 8 Jahren immer wieder gekreuzt.
    Ich habe hierbei viele Facetten als Architekt, Kollege und Mensch kennen und Deine Tatendrang, Fachkenntnis und die Fähigkeit auch bei innovativen Themen schnell konkrete Ergebnisse zu zaubern schätzen gelernt.
    Ich bin geschockt, dass uns dass jetzt alles fehlen soll.

    Mein herzliches Beileid an deine Lieben.

    Beste Grüße

    Oliver

  38. Mit Alexey zu arbeiten war für mich eine Freude. Schon bevor ich ihn persönlich kennenlernen durfte, hieß es: „Wenn Du mit Alexey redest, gilt eine Regel: No bullshitting! Das mag er nicht!“. Das hat meine Zeit mit ihm geprägt, egal worum es ging. Ein klarer Fokus, Transparenz, eine klare Sprache – alles das hat er ausgestrahlt und ich habe es tunlichst vermieden, davon abzuweichen. Transparenz und Klarheit pflegte er selbst im Umgang mit seiner Krankheit. Gleichzeitig fokussierte er sich darauf, sein Leben weiter zu leben, so gut es ihm möglich war.
    So viel Kraft und Mut aufzubringen – mit diesem Weg hast Du viele andere und auch mich inspiriert – dafür, und nicht nur dafür, danke ich Dir!

    Die Welt verliert mit Alexey einen beeindruckenden Architekten, Entwickler und Gestalter und vor allem einen ganz besonderen Menschen. Mein tief empfundenes Beileid gilt seiner Familie!

  39. Ich habe die traurige Nachricht gestern erfahren. Alexey habe ich bei den DBHackathons kennengelernt, meist war er unter denen die die Preise gewonnen haben.
    Auch auf Twitter sehr aktiv, immer irgendwie am Basteln und Tüfteln, sowie den Mut und Optimismus habend trotz Krankheit weiterzumachen.
    Ich finde, Alexey ist ein starker Mensch und ein gutes Beispiel für Andere.
    Ich glaube nicht, dass man ihn vergessen wird, da ihn so viele Menschen kannten und er auch für die Bahn viel bewirkt hat.

  40. Sören Eversmeier

    20/01/2021 — 20:08

    Lieber Alexey,
    du hast mich mit deinem offenem Herzen, deiner Leidenschaft zur Technik und Liebe zum Leben berührt.
    Es bleiben die gemeinsamen Erinnerungen und schönen Geschichten.
    Wir haben uns im 6. Skydeck Accelerator Batch im Oktober 2018 kennengelernt. Du hast mit deinen visionären Ideen, bohrenden Fragen und deiner Leidenschaft für die Open Street Map Lösung die gesamte Gruppe begeistert.
    Ich bin dankbar, dass Du meinen Lebensweg ein kleines Stück begleitet und bereichert hast.
    Ich wünsche Dir dort, wo du jetzt bist das Beste.
    Deiner Familie und allen Menschen, die dich vermissen, wünsche ich viel Kraft und Stärke.

    Danke, Alexey!

  41. Stephan Sigmund

    21/01/2021 — 07:47

    Zu traurig für viele Worte. Danke, dass Du uns bereichert hast. Du wirst uns in positiver Erinnerung bleiben.

    In Gedanken bin ich bei Deiner Familie und wünsche von ganzem Herzen viel Kraft.

    Danke Alexey!

  42. Lieber Alexey, ich erinnere mich gerne an die vielen Gespräche und den Austausch mit Dir. Deine Meinung war für mich immer wichtig und ich durfte viel von Dir lernen. Mit deinen vielen Impulsen, deiner Tatkraft und deiner technischen Expertise warst Du für mich der „Hacker #1“ und ein „Held der neuen DB Systel“. Du fehlst!

    Deiner Familie wünsche ich in dieser schwierigen Zeit viel Kraft und Zuversicht.

  43. Carsten Thurau

    22/01/2021 — 11:29

    Alexey war meiner Erinnerung nach der einzige, der jemals bei Dusans Functional Java-Dojo sämtliche Übungsaufgaben während der Veranstaltung geschafft hat – und da waren schon noch andere Vollblutprogrammierer dabei…

    Ob es einen Himmel gibt, soll jeder selbst entscheiden – falls es ihn gibt, wird Alexey ihn auf jeden Fall improved haben, bis ich auch dahin komme…

    Auch ich wünsche seiner Familie viel Kraft.

  44. Daniel Obermeyer

    22/01/2021 — 11:39

    RIP Alexey! Mit Dir zusammenzuarbeiten war eine Freude, unsere tiefgreifenden Diskussionen etwa in LuFV-IT immer äußerst aufschlussreich und nutzbringend. Die Nachricht hat mich sehr traurig gemacht.

    Dir (wo Du jetzt sein magst) und Deinen Angehörigen wünsche ich alles Liebe und Gute.

    Liebe Grüße
    Daniel

  45. Julian Palemba

    22/01/2021 — 11:39

    Ein absoluter Verlust für die Technik und die Bahnwelt!!
    Er war ein großartiger Kollege bei der DB Systel und ein wunderbarer Mensch. Es war immer sehr erfrischend mit ihm zu Arbeiten!

    Danke Alexey für die tolle Erfahrung mit dir zusammenzuarbeiten!

    Deiner Familie wünsche ich in dieser schweren Zeit des Abschieds viel Kraft.

    Mein aufrichtiges Beileid

    Julian

  46. Liebe Familie von Alexey,
    ich habe Alexey nicht mal persönlich kennengelernt, aber ich habe das Gefühl ich kannte ihn. So viele tolle Dinge habe ich über ihn von gemeinsamen Kontakten gehört… seine fachliche Kompetenzen, Hilfsbereitschaft, Inspiration, dass es Spaß macht, mit ihm zu arbeiten… Ein großartiger Mensch, der all diese positiven Eindrücke bei so vielen anderen hinterlässt. So wird er auch in Erinnerung bleiben.
    Mein herzliches Beileid. Viel Kraft wünsche ich euch.

  47. Jochen Bestgen

    22/01/2021 — 12:00

    Ich hatte vor einigen Jahren (damals noch auf Kundenseite) das Privileg, einige interessante Gespräche zum Thema Wagenreihung mit Alexey führen zu dürfen. Es waren zwar nicht viele – aber in jedem einzelnen konnte ich spüren, wie sehr er für sein Thema brannte und wie engagiert er darin war, gemeinsam mit dem Kunden die beste Lösung zu entwickeln. Beeindruckend fand ich ebenso seine Offenheit und sein tiefes Fachwissen – ihn umgab eine Aura der Kompetenz.
    Danke für diese Erfahrung.
    Deinen Verbliebenen wünsche ich viel Kraft!

  48. Tanja Stepanchuk

    22/01/2021 — 12:36

    …ich bin sprachlos, erschrocken und einfach nur traurig. Ich habe das Glück gehabt, Alexey in 2017 kennen zu lernen. Damals haben wir die Use Cases für die Mitarbeiter-App gemeinsam gebrainstormt. Ich habe Alexey als aufgeschlossene Persönlichkeit mit vielseitigen Interessen, Techi-“Freak” und Experte kennen gelernt. Er war immer bereit sich neuen Themen zu widmen, eigene Erfahrungen beruflich und privat mit Kollegen zu teilen. Insgesamt hat Alexey jeden mit seiner visionären Sicht und Innovationskraft eingesteckt. Mit Alexey verlieren wir einen großartigen Kollegen und tollen &inspirierenden Menschen.… Alexey, Du wirst uns fehlen. Unsere Gedanken sind bei deiner Familie, der wir viel Kraft und Stärke wünschen!

    Mein herzliches Beileid
    Tanja

  49. Sascha Rübner-Dördelmann

    22/01/2021 — 13:04

    Alexey – Es war mir eine Ehre, dich gekannt zu haben!

    Von den vielen positiven Erlebnissen, an die ich mich erinnere, möchte ich zumindest eine erwähnen: Auf dem Bahnsteig der S-Bahn im Frankfurter Hauptbahnhof pöbelte ein junger Mann Passanten an. Alexey ging dazwischen, baute sich vor dem jungen Mann auf, schaute ihm ernst in die Augen und riet ihm eindringlich, von seinen Pöbeleien abzulassen. Der junge Mann zögerte nur kurz, bevor er den Bahnsteig ohne weitere Worte verließ.

    Trotz all seiner Talente und Auftritte habe ich Alexey immer auch als einen bescheidenen Menschen erlebt, der seine Fertigkeiten stets in den Dienst der Sache gestellt hat und nicht auf Publicity aus war.

    Ich werde nicht nur einen wahrhaft außergewöhnlichen Kollegen in Erinnerung behalten, sondern auch einen Mann, der einen Kinderwagen vor sich her schiebend durch den Ort geht.

  50. Martin Volp

    22/01/2021 — 13:20

    Mein schönstes Erlebnis mit Alexey: Nürnberg, Nichtkongreß und Hackatlon zur Zukunft der Mobilität. Alexey erklärt, wie man Fahrplandaten abgreift bei Verkehrsverbünden, die diese Daten nicht so einfach zur Verfügung stellen. Und ich er hat es so erklärt, dass ich es verstanden habe. Das ist was besonderes.

  51. Rüdiger Kurz

    22/01/2021 — 14:37

    Von 0 auf 100 in 5 Sekunden. Ich durfte Alexey nach einer Veranstaltung in der S5 Richtung Bad Homburg kennen lernen. Als ich einstieg, wusste ich nicht, dass wir DB Kollegen sind. Wir haben uns in wenigen Momenten so sehr in eine Unterhaltung über semantisches Web, Content Management, Open Data und Open Source vertieft, dass wir in Bad Homburg gemeinsam aussteigen, um unser Gespräch fortzusetzen, obwohl weder für ihn noch für mich Bad Homburg der Zielbahnhof war. Später sollten wir uns dann bei Marcus S. in der gleichen Abteilung wiederfinden.

    Ich halte den Moment, indem wir uns kennen lernten in bester Erinnerung: Eine Mischung aus Kritik und Ungemütlichkeit mit einer ausgeprägten Bereitschaft Wissen zu teilen und in der ganz konkreten Situation zu helfen – ist es, was mich irgendwie beeindruckt und berührt hat. Was ich beim Kennenlernen nicht wahrgenommen hatte, war, dass er Anerkennung und Respekt gegenüber mir aufgebaut hat. In unseren weiteren Begegnungen ließ er mich diese beiden Formen der Wertschätzung immer wieder spüren. Als ein grandioser Denker mit einem brillanten Verstand hat er für mich eine Vorbildfunktion eingenommen und mir Orientierung gegeben. Seine Worte gaben mir häufig die Zuversicht auf dem richtigen Weg zu sein und die Zuversicht auf eine bessere Zukunft.

    Seine unglaubliche Willenskraft ist es, die ich spüren kann. Selbst jetzt da er nicht mehr unter uns weilt.

  52. Thilo Mahnig

    22/01/2021 — 14:47

    Lieber Alexey,

    wir haben nur kurz zusammengearbeitet aber Deine konstruktive Art und Dein Auftreten ist mir sehr positiv in Erinnerung geblieben. Ich bin geschockt und wünsche Deiner Familie viel Kraft!

  53. Günter Schwaninger

    22/01/2021 — 15:03

    Alexey, mit Dir ging ein ganz Großer: viele kreative Idee stammen von Dir, Du warst zielstrebig, begeisternd, bereichernd, immer bereit, Dein Wissen zu teilen und neues Wissen aufzunehmen.
    Danke, dass ich Dich kennenlernen durfte.

  54. Alfons Godulla

    22/01/2021 — 15:17

    Alexey, Du warst ein einzigartiger Kollege, ein Kerl von einem Mann, ein extrem sympathischer und intelligenter Zeitgenosse, vor vielen Jahren durfte ich Dich ein wenig kennenlernen, Dein Bart war am Kinn damals zum Zopf geflochten. Deinen Leidensweg habe ich „verpasst“ und war daher umso geschockter als ich die Nachrufe hier gefunden hatte.

    Meine Gedanken und größte Anteilnahme sind jetzt bei Deiner Familie und ich wünsche ihnen viel Kraft das weitere Leben ohne Dich zu meistern.

    Ich werde Dich nie vergessen,

    Grüsse,
    Alfons

  55. Stefan Opitz

    22/01/2021 — 15:25

    Alexey, wir sind uns immer nur punktuell begegnet.

    Beim ersten Hackathon war ich leider verhindert, aber im Video fällst du natürlich auf (https://www.youtube.com/watch?v=OoexPAOzOCw).

    Bei einem Abteilungsmeeting stelltest du dein Produkt Aufzugswächter vor (https://www.youtube.com/watch?v=80bluAIlaT4), nachdem du doch „eigentlich nur mal eine neue Technologie zwischen den Jahren ausprobieren wolltest“ (das genaue Zitat erinnere ich nicht mehr).

    Bei den Mindbox Hackathons beeindruckte mich, wenn du nachts schon mit dem Projekt fertig warst und dann nochmal schnell ein zweites auf die Beine gestellt hast. Und natürlich, welche Vorarbeit du teilweise schon in Datensammler & Co vor dem eigentlichen Event gesteckt hast.

    Im Skydeck haben wir einmal in der Regie deinen ersten Pitch mit einem Copy-Paste-Fail bei den Folien gestört. Der zweite Anlauf saß dann perfekt und führte zu einem heute genutzten Projekt. Und dann waren in den Präsentationen immer wieder hervorragende Witze drin.

    Bei einer Einsteigerfrage zu QGIS bekam ich zielgerichtet die Info auf Augenhöhe, obwohl ich das an der Stelle definitiv nicht war — man merke das tiefe Interesse, jede*n besser zu machen.

    Deine Chemo Comics haben mich immer schwer berührt. So viel Kreativität, Offenheit und Zuversicht mit so wenigen Hilfsmitteln dargestellt… Ich hatte so gehofft, dass das ein Comic Book mit Happy End wird.

  56. Anna Kröll

    22/01/2021 — 16:15

    Ich habe Alexey nie persönlich besser kennenlernen dürfen, aber bin ihm dafür aus der Ferne auf Social Media gefolgt. Ich empfand ihn als mutigen, offenen, Hoffnung spendenden und unglaublich starken Menschen, der mich sehr inspiriert hat. Ich sende seiner Familie mein aufrichtiges Beileid und wünsche mir, dass er in unserer Erinnerung verweilen wird und die Bahn wahrhaftig weitergebracht hat. Danke Alexey 🙂

  57. Vor über zehn Jahren war Alexey einer meiner ersten Kollegen auf meinem beruflichen Werdegang. Du warst nicht nur mein Mentor, du warst meine Inspirationsquelle. Mein weiterer Werdegang wurde maßgeblich durch Dich beeinflusst. Von Dir habe ich gelernt wie spannend und vielfältig Software Entwicklung ist und was es heißt ständig neu hinzuzulernen und Wissen nicht einfach nur anzuwenden sondern weiterzudenken.

    Danke für diese tollen Jahre Alexey. Du warst und wirst für mich immer ein wichtiger und besonder Mensch bleiben.

  58. Es waren nur wenige Kaffeegespräche, die ich mit Dir, Alexey, führen konnte. So viel Offenheit, Interesse + Neugierde, Witz, Wissen und Empathie in einer Person vereint. Das hat mich irritiert. Später habe ich verstanden, dass Du ein ganz besonderer Mensch bist, der all diese Eigenschaften in unglaublicher Dichte in sich vereint. Ich bin traurig und empfinde tiefes Mitleid mit Deiner Familie.

  59. Wie viele andere bin ich ebenfalls ein Hackathon-Kollege. Auf diesen Veranstaltungen habe ich Alexey menschlich und fachlich kennen- und sehr schätzen gelernt. Beispielhaft für mich und seinen Charakter: Das ausgezeichnete erste Projekt, der Aufzugswächter, hatte _auch_ eine sehr gute Funktionalität. Vor allem wollte Alexey anderen Entwicklern eine einfachere Schnittstelle für eigene Projekte bieten. Das hat geklappt und Alexey wurde damit für mich zum Vorbild.
    Als unermüdlicher Entwickler, Diskussionspartner und auch Mentor für unerfahrenere Hacker hat er mich bei jeder Begegnung beeindruckt. Und ganz besonders ist mir in Erinnerung, wie liebevoll er mit seinem Sohn bei diesen Hackathons umging und ihm Möglichkeiten für eigene Projekte bot.
    Der Tod von Alexey macht mich sehr traurig. Mein ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie. Schön, dass Ihr mit einem wunderbaren Menschen gelebt habt. Schade, dass die Zeit so begrenzt war.

  60. Lieber Alexey,
    „vergangen ist nur, was man sehen kann. Es bleibt für immer, was gefühlt wird“.
    Die traurige Nachricht macht uns allesamt fassungslos. Dennoch sind die Gedanken an die Momente gemeinsamer Arbeit voller Kraft und Motivation. Du warst und bist ein Macher und prima Mensch zugleich.

    Unser herzlichstes Beileid und alle Kraft der Welt an Deine Familie.
    Reiner, Bernd, Daniel, Claudia, Klaus-Jürgen, Jessica, Patrick, Dirk vom Team CoRe

  61. Harald Zuber

    25/01/2021 — 12:50

    Lieber Alexey,

    ich bin dankbar, einen so beeindruckenden Kollegen kennengelernt haben zu dürfen:
    Einen Mann mit umfassenden technischem Wissen und großartigen Ideen, der bereit ist, all das zu teilen, zu unterstützen und zu lehren – der die Technik lebt und atmet.
    Einen Mann, der zuhört, mitdenkt und messerscharf analysiert und uns alle damit besser macht.
    Einen Mann, der versucht hat mit Humor mit seiner Krankheit umzugehen, der damit Respekt und Bewunderung verdient hat.
    Einen Mann, der mit ganzem Herzen Familienvater, Ehemann und Papa ist und mit jedem Wort, dass er über Deine Familie gesagt hat, die tiefe Liebe ausgestrahlt, die er für sie empfindet.

    Du fehlst.
    Requiescat in pace.

    In Gedanken bin ich bei Deiner Familie

  62. Annette Balze

    26/01/2021 — 12:50

    RIP Alexey! Viel zu Früh.
    Danke für die schönen Gespräche zwischen Tür und Angel.

    Mein herzliches Beileid an Deine Lieben, viel Kraft in dieser schweren Zeit.

  63. Renate Henke

    26/01/2021 — 20:44

    Lieber Alexey,

    Du bekommst einen Ehrenplatz von uns im Silberturm, denn ich möchte, dass Dein Spirit, Deine Offenheit und Deine Ideen weiter mit und unter uns sind!
    Alles Liebe

  64. Christa Koenen

    27/01/2021 — 15:47

    Lieber Alexey Valikov,

    Danke – für die Innovationskraft, für den Mut, für die vielen Beiträge, für die Inspirationen, für den Drive – vor und mit den unterschiedlichsten Zuhörenden und Mitwirkenden .

    RIP

  65. Klaus Schmidt

    27/01/2021 — 17:39

    Lieber Alexey,
    vor über 10 Jahren durfte ich noch während meines Studiums und auch noch kurz danach mit Dir zusammen arbeiten und viel von Dir lernen. Ohne Dich wäre ich heute nicht in der Softwareentwicklung tätig – Du hattest in mir etwas gesehen, das noch nicht einmal ich gesehen hatte, und Du hattest Recht damit. Vielen Dank, dass Du mich auf diesen Berufsweg geschickt und an mich geglaubt hast! Ich gedenke Deiner voller Dankbarkeit!
    Ich wünsche Deiner Familie viel Kraft, Deinen Verlust zu verarbeiten und zu verkraften, und ich wünsche Deiner Familie auch Mut und Zuversicht, dass Du immer in ihren und unseren Herzen Deinen Platz haben wirst.
    RIP!

  66. Lieber Alexey,
    wir beide hatten nur einmal kurz Kontakt. Das war im Jahr 2016, als du mir für meine Abschlussarbeit bei einigen Fragen weitergeholfen hast – unter anderem ging es damals um (offene) Fahrplandaten. Auch wenn unsere Begegnung nur kurz war, ist mir trotzdem deine freundliche und hilfsbereite Art sowie dein umfangreiches Wissen bis heute in Erinnerung geblieben. Umso mehr hat mich die Nachricht von deinem Tod geschockt.

    Mein allerherzlichstes Beileid gilt deiner Familie.

  67. Alexey wir kannten uns nicht persönlich… wir sind uns lediglich auf Twitter gefolgt, aber ich wusste sofort um wen es geht, als ich heute bei LinkedIn im Post deinen Bart gesehen habe. Man bekam auf Twitter das ein oder andere mit über deinen Kampf. Besonders positiv ist mir aber dein Auftritt in einem Employer Brand Videos geblieben (es ist hier auch verlinkt). Leidenschaftlicher IT’le, Bahner und Familienvater.

    Mein aufrichtiges Beileid insbesondere an deine Kinder und Frau.

    „Architect and developer, corporate samurai and open-source enthusiast“ RIP!

  68. Ob auf einer Techkonferenz als Sprecher, als lustiger Kollege für einen Kaffee, als Feedbackgeber für Fragen und Ideen – ich werde dich – und deinen Bart total vermissen. ich wünsche Deiner Frau und deinen Kindern alles Gute – das Leben ist nicht immer fair, aber das macht die Zeit, die du hattest um so wertvoller.

    Und wenn Fjodor auf einen Hackaton will – ich glaube hier gibt es genug Kollegen die ihn gerne mitnehmen – nicht wahr @Gabi und Co ?

  69. Lieber Alexey,
    du hast unsere Hack-Events besonders bereichert!

    Wir werden deine Begeisterungsfähigkeit, deine kreativen Ideen und pragmatischen Ansätze vermissen. Du hast uns viele wertvolle Projekte und Lösungen hinterlassen, die wir mit der Community teilen, um sie weiter voranzutreiben.
    Wir wünschen Deiner Familie ganz viel Kraft. Selbstverständlich sind deine Frau und insbesondere deine Kinder bei unseren zukünftigen Hack-Events immer herzlich willkommen! Es war uns stets eine Ehre mit Dir zusammengearbeitet zu haben.
    Vielen Dank, du wirst uns immer in Erinnerung bleiben.

    Dein DB Open Data Team
    (Sebastian, Johannes, Günter, Rafael, Tina, Michael & Tobias)

  70. Rafael Queren

    29/01/2021 — 15:01

    Lieber Alexey,

    wir lernten uns bei einem der ersten Hackathons in der DB Mindbox kennen. Seitdem haben wir uns immer wieder zu allen möglichen Ideen ausgetauscht, was für mich eine echte Bereicherung war. Deine Kreativität, Logik und technische Expertise hat die Gespräche mit dir sehr wertvoll gemacht.

    Das Foto von dir habe ich am 27.05.2018 in Karlsruhe am Bahnhof aufgenommen, nachdem wir deinen „zweiten Geburtstag“ gefeiert und optimistisch in die Zukunft geblickt hatten. An dem Wochenende hast du uns viele Einblicke in dein Leben abseits der Arbeit gegeben. Dein Lebensweg hat mich sehr beeindruckt!

    Ich werde dich vermissen und mich stets gerne an dich erinnern.

    Deiner Familie wünsche ich viel Kraft!

  71. René Hoffmann

    29/01/2021 — 18:30

    Das erste Mal dass ich Alexey persönlich begegnete ist eine Geschichte wie sie vermutlich viele von uns kennen: Im überfüllten Zug – ich glaube es war die Rückfahrt von der CeBit – stehend, in einer Gruppe von Systelaner:innen , kamen wir ins Gespräch und vertieften uns sofort in eine Fachdiskussion über Routing-Algorithmen. Ich war zutiefst beindruckt wie Alexey von der tiefsten Ebene von Bits & Bytes mühelos den Zusammenhang zu den Herausforderungen unserer Bahnkunden und den Geschäftsmodellen von unseren Kolleg:innen im Personenverkehr herstellen konnte.

    Er teilte sein enormes Wissen mit uns allen dabei stets so unprätentiös, dass es eine wahre Freude war, andere Menschen mit ihn zu netzen und zu spüren wie sie zusammen in einen Flow kommen. Mit seiner Art & Haltung war er meines Erachtens zurecht einer der ersten Role-Models der Transformation und wurde in einem Film zur Mitarbeitergewinnung verewigt #returnofdevelopers

    Die Nachricht um den Tod von Alexey hat mich sehr berührt. Mein tiefstes Mitgefühl gilt nun seiner Familie.

    R.I.P. Alexey

  72. Im Dezember 2019 habe ich Alexey kennen gelernt. Ich habe ihn zuerst von hinten in der Cafetaria des Silberturms erkannt und wusste: Jetzt gehts los.
    Alexey hat dann bis zum fortschreiten seiner Krankheit in den ersten zwei Monaten meine Bachelor Arbeit betreut. Rückblickend ist Alexeys Einfluss auf mein Leben, trotz der kurzen Zeit die wir uns kannten, profund und nachhaltig. Ich werde ihm immer sehr dankbar dafür sein das er mich gefordert und mit seiner typischen optimistischen „so schwer ist das doch nicht“ art, zu größeren Leistungen angetriebe hat.
    Ich möchte seinen hinterbliebenen mein tiefstes mitgefühl aussprechen denn wenn ein Leben endet, endet eine ganze Welt.

    Alles liebe.

  73. Lieber Lexi,

    in Deiner Zeit bei Disy haben wir gemeinsam das Open-Source-Projekt Legato an den Start gebracht und im November 2010 veröffentlicht. Für mich was das damals eine riesige Herausforderung. Aber mit Deinem Wissen hast Du mich immer mit dem notwendigen IT-Know-how versorgt und dadurch befähigt, alle Marketingthemen umzusetzen.

    Ein Satz von Dir ist mir in besonderer Erinnerung geblieben: „Wenn ich neue Leute in mein Team bekomme, müssen Sie nicht alles können, aber sie müssen Ziele haben. Dann kann ich mit ihnen arbeiten.“ Danke, dass ich soviel von Dir lernen durfte.

    Mein aufrichtiges Beileid gilt Deiner Familie, der ich in dieser schweren Zeit des Abschieds viel Kraft wünsche.

  74. WENN EIN GELIEBTER MENSCH VON DIESER ERDE GEHT,
    BLEIBT ER DOCH AN SO VIELEN ORTEN IMMER BEI UNS:
    IN UNSERER ERINNERUNG,
    IN UNSEREN GEDANKEN
    UND IN UNSEREM HERZEN.

    Lieber Alexey,
    Du wirst immer bei uns sein !
    Du warst ein ganz besonderer Mensch, ich bin sehr froh, Dich gekannt zu haben.

    Mein tiefes Mitgefühl gilt Deiner Familie, besonders Deiner Frau Anastasia und Deinen Söhnen Ilya und Fjodor.

    Liebe Anastasia,
    ich bin immer für Euch da !

    Alles Liebe
    Alexandra

  75. Tatsächlich hatte ich mit Alexey nur punktuell Kontakt in Kaffeeküchen, Kantinen oder dem Weg zum Job. Sein großer Geist gepaart mit genauso großartigem Humor haben mich immer begeistert. Alexey, du hinterlässt große Spuren…
    Mein Mitgefühl gilt seiner Familie, die Alexey viel zu früh verloren hat.

  76. Sergey Vachtel

    05/02/2021 — 18:02

    Alexey, jeder Tag Deines Lebens war voller Freude, Tatendrang und Träume! Die Welt ist ohne Dich einsamer geworden.

    Наше время – иное, лихое, но счастье, как встарь, ищи!
    И в погоню за ним мы летим, убегающим, вслед.
    Только вот в этой скачке теряем мы лучших товарищей,
    На скаку не заметив, что рядом товарищей нет.

    Wladimir Wyssozki

  77. Michael Denck

    07/02/2021 — 14:21

    Lieber Alexey,

    heute haben wir uns von dir verabschieden dürfen. Der Schmerz der Trauer ist noch zu spüren, auch wenn wir zusammen schon wieder die ersten humorvollen Momente hatten. Du hast das Arbeiten mit Holz als Hobby geliebt, deine Urne und der Platz unter einem Baum ist ganz in deinem Sinne.

    Alles Gute
    Michael

  78. Vadim Kantor

    07/02/2021 — 17:01

    Nach einer Pause erneut entlang der Kante,
    Schwindelgefühl unterdrückend,
    Alles bis auf die letzte Schraubenmutter festgezogen,
    Den einmaligen Augenblick abwartend.
     
    Um durch die überflutende Übelkeit hindurch,
    In der Ferne seine Einzigartigkeit zu erkennen,
    Deren letzten aufblitzenden Funken,
    Deren Vorübergehende, deren Unerreichbare.
     
    Lass die Zeit diese Momente niedermähen
    Und sie in den vergangenen Tagen stapeln.
    Denn wenn meine Augen überflutet werden,
    Übernachte ich in diesen Stapeln.  
     
    Und deren betäubenden Duft einatmend,
    Sehe ich Regenbogenträume
    Auf der vor Regen rettenden Rast
    Auf dem Weg vom Schmerz zum Frühling.
     
    Und wenn der Frühlingsregen
    Das Fenster mit Küssen bedeckt,
    Kommt die Erkenntnis, dass alles, was mit uns geschieht,
    Ist bereits irgendwo vor langer Zeit geschehen.

    Du hast dieses Gedicht vor langer Zeit geschrieben, noch mit Wind in deinem Kopf, nicht mit Schmerz.
    Alexej, Du hast es nicht geschafft, einen weiteren Frühling zu erleben.
    Den Frühling, den du immer so sehr geliebt hast, warm und sonnig, wenn das Gras grün ist und die Vögel zwitschern, wenn Eichhörnchen herumlaufen, die alle Wintervorräte bereits aufgefressen haben.
    Erinnerst Du dich, wie Du mal eine langweilige Telefonkonferenz gesprengt hast, indem du unseren Kollegen über die vier Eichhörnchen aufgeregt erzählt hast, die Du aus Deinem Fenster gesehen hast? Du hast dich wie ein Kind über die aus dem Winterschlaf erwachende Natur und die fröhliche und helle Sonne gefreut.
    Du selbst warst immer fröhlich und hell. So behalten wir dich in Erinnerung, fröhlich und hell, immer im Mittelpunkt jeder Gesellschaft, jedes Projekts, jeder Party, jeder Gruppe von Gleichgesinnten. Mit Deinem Charme, Intellekt und Deiner Ausstrahlung hast Du die Menschen zu Dir hingezogen. Wir haben über Deine lustigen Geschichten und erzählten Witze gelacht. Noch im letzten Herbst haben wir noch mit Dir zusammen bis Tränen gelacht und dabei das unerbittliche „Tick-Tack“ in Deinem Kopf völlig ausgeblendet. Du hast uns beigebracht, jeden Moment des Lebens zu schätzen und zu genießen, stark im Geist und mutig zu sein. Wir werden jetzt nicht weinen, denn Tränen sind zu einfach, zu trivial, und Du mochtest keine trivialen Lösungen. Wir haben keine Tränen in den Augen, es ist bloß ein Hochwasser?
    „Hallo Freunde, heute gibt es auf unseren Radiostreams eine Komposition für alle, die, wie ich, Regen vor dem Fenster haben. Dreht die Lautstärke auf und fangt an, die Tropfen zu zählen!“ Das hast du gesagt, als Lech Razwalski.
    Dann lass uns jetzt die Tropfen zählen; und mit jedem Tropfen werden wir uns an dich erinnern: an dich bei der Arbeit am Nebentisch mit aufgesetzten Kopfhörern, an dich zu Hause beim Zusammenbau eines Bau-Sets mit den Kindern, an dich auf dem Podium einer wissenschaftlichen Konferenz, an dich als Moderator des Radios „Klaxon“, an dich als Freestyle-Tänzer, an dich als DJ in Disco. Diese unzähligen farbigen Tropfen der Erinnerung bilden einen sich drehenden Kaleidoskop eines kurzen, aber erlebnisreichen Lebens, in dem es keinen einzigen bedeutungslosen Tag und keinen einzigen Moment gab, für den man sich schämen musste, und vermitteln uns das Bild eines herausragenden Mannes, eines begabten Wissenschaftlers, eines wunderbaren Sohnes, Ehemannes, Vaters und Bruders.
    Du warst ein so vielseitiger und facettenreicher Mensch:
    Lech Razwalski und Alex Chudnovitz,
    Lexicore und OrLess,
    Lexi und Dr. Valikov.
    Und im Live Journal nanntest Du dich einen „Pinguinheber“, wahrscheinlich, weil Du wirklich an eine der seltensten Berufe der Welt glaubtest – Pinguinheber.
    Wenn Pinguine in der Antarktis von den Flugzeugen verängstigt werden und in den Himmel blickend auf den Rücken fallen und nicht mehr selbstständig aufstehen können, dann kommt ihnen die Pinguinheber zu Hilfe.
    Ich glaube, dass es dort, wo Du jetzt bist, auch für dich einen solchen „Pinguinheber“ gibt, der dich wieder auf die Beine bringt.

  79. Lieber Alexey,

    die erst Begegnung mit Dir wird mir immer in Erinnerung bleiben: am Elternabend Anfang des dritten Schuljahres von Fjodor, erzähltest Du so begeistert von den Unitagen für Kinder, die an der Goethe Uni stattfanden und wo Du mit Fjodor schon gewesen warst. Deine Offenheit und das Angebot einer mitfahrgelegenheit für interessierte Kinder ( und Eltern) fand ich großartig. Wir waren zwar nicht dabei, aber unsere Jungs haben sich in diesem Schuljahr kennengelernt und angefreundet.

    Ich bedaure sehr, Dich nicht näher kennengelernt zu haben, aber Deine Familie ist mir in der Zeit sehr ans Herz gewachsen und ich wünschte, wir alle könnten die Last Deines Verlustes mit tragen und so zusammen alle ein wenig die Schwere nehmen.

    Mein aufrichtiges Beileid gilt Dir, liebe Anastasia, und Fjodor und Ilya, allen Angehörigen und Freunden.

    Nienke

  80. I worked with Alexey professionally on an open source project that he had started. When I switched careers, I ended up leaving the project behind and he told me that I was always welcome to team up with him anytime in the future. He worked hard, yet had a great sense of humour. I’m still in shock as I learned about his passing via a comment made on a pull request on the very same repository we collaborated on.

    He was an inspiring individual, with a great sense of humour. I’m still in shock. You’re surely missed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Copyright © 2021 Goodbye

Theme von Anders Norén↑ ↑